Die Shannara - Reihe

 

Da steckt wohl mehr in Dir als Du gedacht hättest, nicht wahr? Kaum erwachst Du an deinem Lieblingsplatz schon stolperst Du mit der Ankunft des Druiden Allanon in ein Abenteuer dessen Ausgang ungewiss ist. Triff Menschen, Elfen, Zwerge, Gnome und Trolle. Schare eine Gruppe um Dich und tritt der größten Bedrohung deiner Zeit entgegen. Nur zusammen wird es Dir gelingen die Macht der vier Lange zu vereinen, Kriege zu verhindern und Brona ein letztes Mal in das finstere Loch zu stoßen aus dem er einst gekrochen kam.

 

 

 

Die Shannara Reihe besteht aus acht Teilen die alle zusammen durchaus ein Wochenende ausfüllen können. Ich wünsche Euch viel Spaß bei diesem epischen Abenteuer dessen Erstellung viele Wochen in Ansprung nahm.

Shannara I - Shady Vale

 

D / T Wertung: 2 / 2,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): ca. 1 Stunde

GC Link: https://coord.info/GC7NW07

 

Shannara II - Stadt Leah

 

D / T Wertung: 2,5 / 1,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): 1 bis 2 Stunden

GC Link: https://coord.info/GC7NW0G

 

Shannara III - Tyrsis

 

D / T Wertung: 4 / 1,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): 3 bis 5 Stunden

GC Link: https://coord.info/GC7P3GC

 

Shannara IV - Elfenstadt Arbolon

 

D / T Wertung: 3,5 / 1,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): ca. 3 Stunden

GC Link: https://coord.info/GC7P3XB

 

Shannara V - Ebene von Streleheim

 

D / T Wertung: 2,5 / 1,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): 1,5 bis 2,5 Stunden

GC Link: https://coord.info/GC7QA29

 

Shannara VI - Culhaven

 

D / T Wertung: 3 / 1,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): 2 bis 3 Stunden

GC Link: https://coord.info/GC7QA3R

 

Shannara VII - Lager der Gnome

 

D / T Wertung: 2,5 / 3,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): 2 bis 3 Stunden

GC Link: https://coord.info/GC7QA4B

 

Shannara VIII - Halle der Könige

 

D / T Wertung: 2 / 1,5

Dauer (Durchschnitt aller gemeledeten Spielzeiten): 1 bis 2 Stunden

GC Link: https://coord.info/GC7QA52

 



Lieblingslogs und Cachbilder

Oh wie gern spielte ich in den 90ern die Point and Click Adventures im Stil von Monkey Island...
So war ich vom Listing her schon sehr gespannt, was mich erwarten würde. Und ich muß sagen: Die Story ist spannend und mitreißend. Die Umsetzung ist gut gelungen und man merkt, daß dies nicht das Erstlingswerk ist. Am Final hatte ich beim 1.Besuch wohl zu wenig Restzeit im Gepäck und /oder die bekannten roten Gemüsekugeln auf den Augen...
Beim 2. Besuch war der Fund sofort erledigt obwohl ich auch beim ersten Mal hier gesucht hatte. Auch die Koordinaten passten beim 2. Mal viel besser. Für die Umsetzung lasse ich gern ein blaues Band. Bin schon sehr gespannt auf die nächsten Folgen.Holzhacker Joe bedankt sich ganz herzlich beim owner fürs Legen des Caches. So wurden wir zu diesem interessanten Ort geführt, den wir sonst wohl nicht so gesehen hätten. Es grüßt Team Holzhacker Joe aus dem ältesten Ort der Uckermark, Brandenburgs Landkreis mit den meisten Sonnenstunden und dem wenigsten Unwetter

Heute hatte ich unerwartet frei, so beschloss ich, Schild und Schwert zu gürten, um in der Stadt Leah nach dem Rechten zu sehen. Doch was ist dort nur los? Der Herrscher liegt flach? Also musste ich mich mit meiner Begleiterin um ein paar wichtige Dinge kümmern. Oja, das dauerte natürlich an. Die Stadt ist groß, hier gibt es viel zu entdecken und auszuprobieren! Das habe ich mit viel Hin und Her auch bewerkstelligt, doch als ich dann voller Elan in den Kampf ziehen wollte ..... tja .....
Zum Glück gab es einen Hammer und die Hilfe ward schnell übertragen, besten Dank an den Owner! Das Problem wird jetzt auch keines mehr zu sein. So hieß es nur noch, schnell weg hier. Naja, das war dann noch einmal eine Aufgabe für sich. Auf jeden Fall hat mir der zweite Teil sehr gut gefallen, er ist aber auch umfangreich und nicht annähernd mit Part 1 zu vergleichen. Hier ist deutlich mehr zu tun und eine Powerbank ist sinnvoll! Das Finale konnte ich dank des Hinweises schnell entdecken. Für diese aufwändige Cartridge lasse ich ein Schleifchen zurück! Mal sehen, wann ich mich an den nächsten Teil wage!


Vielen Dank fürs Herlocken und Verstecken!

Heute war ich schon wieder in Finowfurt unterwegs, diesmal wollte meine Dame eine Runde paddeln und so lockte ich sie gaaaanz frei von Hintergedanken in dieses Revier. Doch zuerst erbat ich mir etwas Vorsprung, da ich bei der Gelegenheit Tyrsis besuchen wollte. Das ich diesen WIG gespielt habe, war auf jeden Fall keine Fehler, er hat rückblickend viel Spaß bereitet. Doch an zwei Stellen hatte ich eben nicht gleich die richtigen Ideen parat und so musste ich hier ganz schön lange durch die Gegend laufen. Die Feste der Königsstadt ist eben ordentlich gesichert. Und im Leistungskurs Elixiere brauen, tja, da muss ich wohl ein wenig geschlafen haben. Auch hier dauerte es doch recht lange, bis die Mixtur stimmte. Aber ich will nur so viel verraten, am Ende war ich erfolgreich und 'The King' hat mich letztlich mit dem Schatz belohnt.

Allerdings habe ich hier 5h für die Erfüllung der Aufgaben benötigt. Vielleicht bin ich noch nicht so fit mit WIGs, aber meiner Ansicht nach ist hier der D-Wert doch deutlich zu tief gegriffen! Das Finale war sehr gut auszumachen und auch wenn die Logbuchträger nicht gerade berauschen, die Programmierung der WIGs ist schon eine ordentliche Leistung. Ach ja, hier hatte ich diesmal keinerlei Probleme, den Nothilfehammer benötigte ich nicht. Für diese anspruchsvolle Cartridge hinterlasse ich gerne noch eine Schleife, möge sie mich wie ein Ariandnefaden irgendwann nach Arbolon führen. Vielen Dank fürs Herlocken und Verstecken.

PS: Der D-Wert wurde jetzt bereits angehoben. Ich hatte vor dem Logeintrag noch D2.5 zu stehen. D4 ist jetzt doch deutlich passender.


{FTF}

Heute wollte ich mich eigentlich mal nicht ums zeitraubende Hobby kümmern .... aber dann kam Shannara und schon bliesen die Elfen ins Horn von Arbolon und riefen mich aus meiner Lethargie! So gürtete ich, noch leicht anämisch von einer Blutabgabe, meine Waffen, schärfte meinen stumpfen Verstand, soweit da was zu retten ist, und galoppierte auf meinen Einhorn gen Elfenfurt. Auch diesmal erwarteten mich wieder einige Abenteuer mit herausfordernden Aufgaben. Manchmal waren die Aufgaben leicht zu entdecken, manchmal dauerte es deutlich länger, bis ich zu einer weiterführenden Lösung gelangte, doch insgesamt war dieser Teil wieder sehr cool umgesetzt. Allerdings gilt auch hier, man sollte ein Fan von WIGs sein und Zeit mitbringen! Dieser hier nahm mich neuerlich ca. 5h in Beschlag. Aber die Umsetzung sucht trotzdem seinesgleichen. Einziger Wermutstropfen war dann ein kleiner Hänger im letzten Dialog, doch da konnte ich dank des Kontaktes mit dem Owner den 'Hammer' nutzen. Er hat schon den Rücklauf zur Kenntnis genommen umgehend nachgebessert. Das elfische Siegel konnte ich dann auch gut ausmachen und als Erster brechen! Meine Runen habe ich mit tiefblauer Farbe in die Platten geritzt! Allerdings würde ich den D-Wert auch hier höher ansetzen, ich fände sogar 4.5 realistisch, zumal Teil IV nur nach bereits bewältigten Teilen I - III gespielt werden kann. Letztlich bliebe dann für VII und VIII wohl nur D5 übrig. Vielleicht bin ich eine WIG-Sissy, aber andere dürfen ja auch noch ihren Senf dazu geben!
Ich freue mich auf jeden Fall auf die weiteren Teile, auch wenn dafür wieder ein Tag drauf geht...
Vielen Dank fürs Herlocken und Aushecken!

Team-{FTF}

Heute rief mich wieder mal wieder eine Streitmacht nach Streleheim. Da offenbar noch keine Kämpfe vor Ort stattgefunden haben, schnappte ich mir mein Ross und ritt im straffen Galopp zur Arena. Ehe ich mich versah, fanden bereits die ersten Kampfhandlungen statt. Also schwang ich meinen frisch geschliffenen Stahl und vertrieb die Feinde. Wer Feinde vertreibt, findet oft neue Freunde. Und so war es auch hier. Real waren es dann die Recken Holzhacker Joe und Ciandy, zwei tapfere Krieger, die gerade von der vierten Mission noch den Geschmack von frischem Blut im Munde trugen und an ihren zerfetzten Rüstungen die Insignien des Sieges mit sich führten. Zum Glück durfte ich diese Gesellen auf meiner Seite wissen, denn Ciandy, ein stattlicher Krieger, ist wohl fast auf Augenhöhe mit den Trollen und Holzhacker Joe zeigte, wie behände er im Umgang mit der blutdürstigen Kriegeraxt das Lied des Blutrausches zu spielen vermag. Da hatte selbst ein finsterer Brona nichts zu lachen! Doch heute galt es auch das Cerebrum entsprechend zu nutzen. Nicht nur die Schwerthand musste sicher geführt werden, auch der Geist durfte sich heuer in die Lüfte erheben, da er sphinxengleichen Rätseleien unterworfen wurde. Und um einen herum....? Immer die unterschwellige Gefahr eines Kampfes mit und gegen Elfen oder Trollen! Aber letztlich wurden alle Kriegsbeile begraben und dank der somit erreichten Eintracht konnte der Schatz in der Ebene geborgen werden. Wieder eine tolle WIG-Story und schön, dass ich mal wieder zwei weitere Gesichter aus dem Norden ihren Nicks zuordnen kann! Beste Grüße! Schön, dass es hier für eine gemeinsame Signatur des Logbuchs gereicht hat! Vielen Dank fürs Herlocken und Verstecken und ein blauer Lapislazuli für den 'Erschaffer' der Serie.

Heute hatte ich meinen freien Tag und nach den langen Arbeitstagen verschlief ich fast die nächste Schlacht! Hat mein Adjutant Iphonicus doch gar keine Warnung in mein Zeltlager gerufen, na warte, das hat ein Nachspiel. Zum Glück kam die Meldung seitens des Masters of Shannara herein, so dass ich rechtzeitig meine Schwerthand erwärmen und meine treuen Begleiter wecken konnte. Und zack, während das erste Gemetzel viel Blut über die saftig grüne Wiese ergoss, verletzte sich mein getreuer Elf an der Zwölf und so galt es ihm zu Hilfe zu eilen! Doch woher ein Heilwässerchen nehmen? Aber klar, da zeigte sich ein eine Möglichkeit, doch weitere niederträchtige Kreaturen scheinen in dieser Ecke beheimatet zu sein. Zum Glück konnte eine erfolgversprechende Strategie ausgetüftelt werden, und so ließen sich mit einem lauten Knacken die Knochen im Nacken zerhacken! Könige sind dann auch nicht mehr das, was sie einst waren - so galt es mit viel Geschick einen ominösen Fall für den doch recht voreingenommenen Zwergenkönig zu lösen. Erste Schweißperlen benetzten bereits unsere Kriegergesichter. Doch schon gab es das nächste Problem. Weitere Kohorten an missgünstigen Mutanten drangen in unser Territorium ein. Daher ging es weiter - entlang der Biberroute, bis wir, auch dank Dentagard geputzter Beißerchen, mit viel Biss genügend Holz verarbeiteten. Nun bloß nicht die Wogen glätten, sondern eher beschwören und der Sieg war unser. Heißa, was für ein Freudenfest und wo es den Schatz von Culhaven zu entdecken galt, wurde auch bekannt gegeben. Also, ab zum Buch des Schlachters und mit etwas Kriegerblut an zweiter Stelle das Gästebuch signiert. Wieder mal eine sehr umfangreiche Story, die nach einem kürzeren Teil V wieder an die längeren Geschichten davor anschließt. So soll hier der blaue Cordierit von Culhaven erstrahlen. Vielen Dank fürs Herlocken und Verstecken!

Nachdem ich mich zuerst voller Hingabe den musischen Dingen gewidmet hatte, schlüpfte ich erneut in die Kriegerrüstung! Die Klingen und die Streiaxt geschärft, den Hammer brutal gehärtet, ging es heute ins Lager der Gnome. Aber bevor ich meine Kriegswaffen das Lied des Todes singen lassen konnte, gerieten wir in einen dramatisch ausgehenden Hinterhalt! Aber kämpfet selbst und weinet still! Dann kamen die kleinen vor Hinterlist strotzenden Gnome und diese Spießgesellen zeigten sich äußerst gerissen und gierig. Daher musste das Schwert ruhen und eine List her. Hier und da wurde an die Gier appelliert und schon fand sich ein Verbündeter, der für die passende Entlohnung eine Flucht aus dem Gnomenlager ermöglichte. So konnten meine Verbündeten und ich noch einmal aus dieser brenzligen Lage entkommen, aber dafür wird Bronas böse Zunge von meines Schwertes Klinge einst geteilt werden, egal, ob er sie mir entgegen streckt oder in seinem galligen Rachen behält. Bis dahin male ich einen blauen Totenkopf auf die Flagge des Krieges. Vielen Dank fürs diesen weiteren tollen und problemlos auf EiPhone 5S laufenden WIG!

Da im Moment am Morgen eine andere Situation Zuhause ist, war heute früh ganz spontan Zeit für eine Exkursion zu der Hallen der Könige möglich. Gespannt warteten wir schon seit Tagen auf die Veröffentlichung des Finales dieser schönen Reihe, die mit viel Arbeit und auch für uns mit einigen Höhen und Tiefen einherging. Denn nicht immer wollte der ein oder andere beteiligte dieser Geschichte so, wie wir wollten. So dann, heute sollten und wollten wir das Ende erfahren. Die angegebene Spielzeit kam dieses mal gut hin. Das Inventar wurde immer wieder an den richtigen Stellen gezogen und so sind wir am Ende auch tatsächlich richtig abgebogen, um den letzten Schatz zu bergen und uns sogar noch als erster in das Gästebuch einzutragen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Owner für diesen anhaltenden Spaß, die vielen investierten Stunden an Zeit und Mühe, Ärger und vielleicht auch so manches mal Wut, wenn die Programmierung mal wieder nicht so wollte und senden viele Grüße aus Eberswalde. Anbei entschuldigen wir uns noch für den Einheitslog. Wir sind eben doch lieber draußen unterwegs, als vor dem Computer. Nichts desto trotz haben wir am Finale noch eine blaue Flagge platziert, um danke zu sagen und noch weitere Spieler herzulocken. Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei allen anderen Ownern für das Legen und Pflegen der vielen schönen Dosen. Denn ohne Owner keine Dosen und ohne Dosen kein Spaß an diesem schönen Hobby.

Da ich heute viel Zeit hatte, nutzte ich die Gelegenheit, um auch die Halle der Könige zu besuchen. Während meiner Absenz hat sich etwas Bioprene um die Hüfte gelegt und der Schwertarm ist auch leicht eingerostet. Doch ich hatte noch eine Rechnung mit Brona offen und so trainierte ich hart - ein satter Liegestütz, ein halber Klimmzug und der erste Burpee sah auch ganz passabel aus. Pah, wäre doch gelacht, wenn ich hier nicht bestens gerüstet wäre! Und so eilte ich raumgreifenden Schrittes gen Todespforte, welch einladende Ecke. Danach verringerte sich meine Schrittlänge merklich, nun schlich ich lieber durch die Hallen und entdeckte so einige nützliche Dinge! So konnte ich mich am Ende der Herausforderung stellen ... Hirn und Herz noch schwer vom Rachedurst, verursacht durch Verlust der Freunde auf dieser tödlichen Reise....
Doch letztlich.....ach, spielt doch einfach selbst! Ich durfte mich gesenkten Hauptes in der Königshalle verewigen und somit endet eine wirklich fantastische Serie! Zwei Reisende habe ich in der sicheren Halle hinterlassen, mögen sie hier königlich bewirtet werden. Natürlich gibt es noch das blaue Zepter für den runden Abschluss dieser Serie! Für diese starke Serie haute ich doch gern mal einen prosaischen Log raus, aber auch hier danke ich dem Dankenden!  Shannara .... werde ich vermissen!

Aber Piraten .... dat kann er definitiv auch!
Geht denn auch Weltraum 🛸? 😁